Direkt zum Inhalt...

Das Ende der Kreidezeit

Für 230 000 Euro erhalten das Friedrich-Harkort-Gymnasium und alle Grundschulen in Herdecke interaktive Tafeln.

Die fiesen Geräusche, wenn ein Fingernagel an der grünen Kreidetafel kratzt, gehören in Herdecke der Vergangenheit an: Die Stadtverwaltung ersetzt diese, in Kürze stehen in den Klassenräumen des Friedrich-Harkort-Gymnasiums und in allen Grundschulen interaktive Tafeln. Dieser Digitalisierungs-Schritt kostet 230 000 Euro, das Geld steht dank der Fördertöpfe aus dem Landesprogramm „Gute Schule 2020" bereit.

(Quelle und vollständiger Bericht bei der Westfalenpost)


Neue Whiteboards an der FHS (© Steffen Gerber (WP))