Direkt zum Inhalt...

Die spinnen doch, die Götter...
Musicalaufführungen an der Friedrich-Harkort-Schule

Wer soll künftig die Geschicke der Menschen bestimmen? Worauf kommt es im Leben eigentlich an? Und was macht eine strahlende Persönlichkeit aus? Muskelkraft? Gutes Aussehen? Intelligenz? Ehrgeiz? Talent? Gelassenheit? Es herrscht Streit, Neid und Missgunst unter den Göttern im Olymp. Die selbstverliebten und arroganten Kinder von Hera und Zeus können sich einfach nicht einigen: Wer ist der Stärkste, die Schönste, die Schlauste, der Lustigste und der künstlerisch Begabteste? Zeus, den mächtigen Göttervater, scheint dies überhaupt nicht zu interessieren. Er sitzt mürrisch im Sessel, liest Zeitung und isst gelangweilt seine Götterspeise… bis Hera, die das Treiben im Olymp nicht mehr mit ansehen kann und wegen des ständigen Wetteiferns ihrer Kinder von heftigen Migräneattacken geplagt wird, ein Machtwort spricht … besser gesagt, Zeus dazu zwingt eines zu sprechen. Eine Olympiade wird ausgerufen. Von da an wird mit fairen Mitteln um die Gunst der Menschen gekämpft: Ares, Aphrodite, Apoll, Athene und Dionysos präsentieren sich den Menschen (dem Publikum) von ihrer Schokoladenseite – stets kommentiert vom Chor und von Hermes, dem Götterboten. Am Ende müssen alle Teilnehmer der Olympiade feststellen: 1.) Niemand ist perfekt, selbst die Götter nicht! und 2.) Nur zusammen sind wir stark!

Der Chor der Erprobungsstufe der Friedrich-Harkort-Schule präsentiert das Musical „Die Götterolympiade“.
Montag, den 25.6. und Mittwoch, den 27.6. jeweils um 19 Uhr im Theaterraum der FHS.
Karten sind im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich.


Die spinnen doch, die Götter... (© Unbekannt)