Direkt zum Inhalt...

Protokoll zur Mitgliederversammlung des Schulvereins der FHS am 03.12.2018

Anwesende:     siehe Anwesenheitsliste
Protokoll:            Thomas Osterlitz
Leitung:               Thomas Osterlitz

TOP 1

Zur Mitgliederversammlung wurde satzungsgemäß eingeladen. Herr Osterlitz begrüßt die Anwesenden und dankt den weiteren Vorstandsmitgliedern, den Beisitzern und Kassenprüfern für die vorbildliche Zusammenarbeit im vergangenen Geschäftsjahr. Weitere Wünsche zur Tagesordnung sind weder vorab eingegangen noch werden in der Mitgliederversammlung Wünsche geäußert. Die Mitgliederversammlung folgt mithin der vorgeschlagenen Tagesordnung.

TOP 2                                        

Die Niederschrift der Mitgliederversammlung vom 27.11.2017 wird von den anwesenden Mitgliedern einstimmig genehmigt.

TOP 3

Herr Osterlitz berichtet über die jährlich wiederkehrenden Unterstützungen ebenso wie über Besonderheiten des abgelaufenen Geschäftsjahres.
Der Vorstand lobt die überpünktliche Rückzahlung gewährter Vorschüsse.
Fördermittel für die Unterstützung besonderer Begabungen wurden auch in diesem Geschäftsjahr nicht abgerufen.
Der Schulverein konnte auch in diesem Jahr die Kompetenzdiagnostik Q 1 mit zwei weiteren Spendern gemeinsam durch Subventionierung der Anmeldegebühr für jeden einzelnen interessierten Schüler um 20 .- € günstiger gestalten.

Hinzu kamen die jährlich wiederkehrenden Zahlungen für das SKT 2, die Mitfahrt der Paten der Klassen 5 bei der ersten Klassenfahrt, die Orchesterfahrt nach Blankenburg sowie die Bestenehrung des Abiturjahrganges. Ferner trug der Schulverein auch in diesem Jahr die Kosten für einen Friedrich-Harkort-Preis, die Trikots anlässlich des zum Jahresende ausgetragenen Volleyballturniers sowie anteilig für das Logbuch.

Erfüllt werden konnten auch weitere Einzelanträge, so etwa für eine Grundausstattung der neu eingerichteten Tischtennis-AG und auf Kostenübernahme für die Juroren beim Dance-Contest anlässlich des Sportfestes.

Gemeinsam mit Vertretern der Elternschaft wurde Herr Janz (Hausmeister) verabschiedet. Er erhielt zwei vom Schulverein bezahlte Gutscheine.

Der Schulverein schaffte zudem im laufenden Geschäftsjahr einen Gasgrill an, der gegen Gebühr für schulische, aber auch private Nutzungen ausgeliehen werden kann.

Hervorzuheben ist in diesem Jahr auch ein Rückgang der Mitgliederzahl um 10, der sich allerdings in der Summe der Mitgliedsbeiträge nicht negativ auswirkt, da er durch die höheren freiwilligen Zahlungen der Neumitglieder kompensiert wird. Die Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen sind damit zum vierten Mal in Folge gestiegen.

Wenig erfreulich ist allerdings, dass die für das laufende Jahr geplanten und zugesagten technischen Maßnahmen in den Klassenräumen des 1. und 2. OG noch immer nicht abgeschlossen worden sind. Unabhängig davon, dass es für die eingetretene Verzögerung auch sachliche Gründe zu geben scheint, bedeutet dies auch, dass die vom Schulverein verfügbar gemachten oder aus Spenden stammenden, weitergeleiteten Mittel nachwievor nicht in Gänze investiert worden sind.

Spätestens nach der endgültigen Realisierung der noch offenen Maßnahmen in den bezeichneten Klassenräumen bedarf es noch weiterer Investitionen, um eine optimale Nutzung der installierten Technik zu gewährleisten. Über die Finanzierung dieses (letzten) Ausbauschrittes sind weitere Gespräche zur Finanzierung und Beschaffung erforderlich.

TOP 4

Herr Schollas informiert als Kassenführer die Mitglieder über die aktuelle Mitgliederzahl, über die wesentlichen Ausgaben und über das Spendenaufkommen im Geschäftsjahr. Er erläutert das Journal des Geschäftsjahres 2017/2018. Er kritisiert auch in diesem Jahr das Rückbuchungsverhalten weniger Mitglieder, die so eine „kalte“ Kündigung vornehmen. Hinsichtlich der in diesem Zusammenhang häufig notwendig werdenden Kontaktaufnahme mit „säumigen“ Mitgliedern, beklagt er zunehmend uneinsichtiges, in Teilen auch beleidigendes Verhalten der Gesprächspartner.

Der Vorstand weist in diesem Zusammenhang noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass die Mitgliedschaft im Schulverein nur durch eine ordentliche schriftliche Kündigung beendet werden kann. Sie endet nicht automatisch, wenn das Mitglied keine Kinder mehr an der FHS hat.

Die Mitgliederbeiträge und Spenden konnten im Wesentlichen für die folgenden Unterstützungen genutzt werden:

- Zuschüsse für Klassenfahrten auf Antrag für einzelne SchülerInnen     685,00 € 
- Landeselternschaft Beiträge Eltern für 2017       680,00 € 
 - Zuschüsse für Pateneinsätze    1200,00 € 
 - Zuschuss Kompetenzdiagnostik
    (davon 410,00 € aus Sponsoring)
  820,00 € 
 - Anti - Mobbing (SKT 2)   500,00 € 
 - Logbuch Commit
   (davon 1000,00 € aus Sponsoring)
  2999,00 € 
 - Tischtennisplatten mit Zubehör   425,00 € 
 - Sportfest – Dance-Contest   270,00 € 
 - Zwischenfinanzierung einer studentischen Lehrkraft
   (Rückzahlungen erfolgt)
  0,00 € 

Der Kontostand wird sich nach Einzug der Mitgliedsbeiträge in diesem Monat auf ca. 30000 € belaufen.

TOP 5

Frau Lingenberg und Herr Weishaupt haben die Kasse am 29.11.2018 geprüft. Alles wurde als schlüssig und in Ordnung befunden. Herr Weishaupt bedankt sich für die vorbildliche Kassenführung und nachvollziehbare Arbeit des Vorstandes. Herr Weishaupt beantragt die Entlastung des Vorstandes.

TOP 6

Der Vorstand wird bei drei Enthaltungen mit sechs Ja-Stimmen entlastet. Gegenstimmen gibt es keine.

TOP 7

Satzungsgemäß ist jedes Jahr im Wechsel ein Kassenprüfer für zwei Jahre neu zu wählen. Herr Weishaupt steht auch für weitere zwei Jahre zur Verfügung. Als einziger Bewerber wird er bei einer Enthaltung mit acht Ja-Stimmen gewählt.

TOP 8

  • Herr Osterlitz teilt mit, dass die Schulleitung auf Mittel des Bundes aus der beabsichtigten Änderung des Grundgesetzes hofft. Die Grundgesetzänderung, die ermöglichen würde, dass Bundesmittel den Ländern für die Wahrnehmung ihrer Bildungsaufgaben verfügbar gemacht werden dürften, hat den Bundestag passiert, ist aber zunächst an der im Bundesrat fehlenden 2/3 – Mehrheit gescheitert. Der Vermittlungsausschuss wird angerufen.
    Mithin müssen Gespräche über weitere Investitionen auf der Grundlage der bislang bestehenden Finanzierungsregeln geführt werden. Der Vorstand des Schulvereins schließt weitere Unterstützungen nicht aus.

  • Der kooperative Leistungskurs Physik benötigt für die Schüler des GSG Wetter grafikfähige Taschenrechner, da das GSG andere nutzt als die FHS. Der Vorstand des Schulvereins sagt zu, die Kosten für die zu beschaffenden GTR zu übernehmen. Die notwendige Zahl plus zwei Reserverechner bleiben Eigentum des Schulvereins und werden ausgeliehen. Die Bestellung erfolgt über die Schule. Die Schulleitung wird gebeten, mit dem GSG Ausleihmodalitäten und etwaige Schadensersatzansprüche zu klären. Die Ausleihe erfolgt dann auf der Grundlage der getroffenen Vereinbarungen gegen Quittung.

  • Der Vorstand des Schulvereins weist nochmal auf die eigene Email-Adresse schulverein.fhs@web.de hin.

Die Sitzung begann um 19.40 Uhr und wurde um 20.45 Uhr geschlossen.

 

Herdecke, den 04.12.2018
Thomas Osterlitz

Diesen Text auch als PDF: