Direkt zum Inhalt...

Signifikant spektakulär

Als Redakteurin der MINT-up habe ich schon über Erstaunliches an der FHS berichtet. Aber als ich über die Facharbeit von XY las, war ich sprachlos. XY hat sich mit Virtueller Realität (VR) beschäftigt und der Frage, ob mit ihr ein besserer Lernerfolg erzielt werden kann.

Der experimentelle Teil wurde in unserer Schule durchgeführt. Zwei Schülergruppen, eine VR-Gruppe und eine konventionelle, erhielten Lehrmaterial über Anatomie. Unterstützt durch die Unis Oldenburg und Bremen konnte als Lehrmaterial für die VR-Gruppe ein virtueller OP-Saal aufgebaut werden.

Nun erhielten beide Gruppen zehn Fragen über Anatomie und es wurde pro Frage die Zeit für die Beantwortung gestoppt. Das Experiment verblüfft: die VR Gruppe war in manchen Fragen nicht nur um das Dreifache schneller, sondern ihre Fehlerquote war um 80% geringer!

Ein Statistiker würde das Ergebnis lakonisch „signifikant“ nennen, ich persönlich finde es spektakulär. Es zeigt plakativ, wie der Zellklumpen zwischen unseren Ohren tickt. Nur bin ich mir nicht sicher, ob das Ergebnis des Experiments und seine Konsequenzen alle begeistern.

Silke Matthée


Gewinner des Hans Riegel Preises (© Unbekannt)