Direkt zum Inhalt...

FHS-Leitbild 

 Arbeitsbereich Schulbibliothek und m@z

Das neue m@z der FHS vereint die Aufgaben einer klassischen Bibliothek mit den Vorzügen eines zeitgemäß ausgestatteten Multimedia-Arbeitsraumes und bietet dadurch den Schülerinnen und Schülern eine wichtige Voraussetzung für selbstbestimmte und individuell gestaltete Lern- und Arbeitsschritte.

Der Erwerb fachlicher Kompetenz wird durch die Bereitstellung von möglichst umfassenden und aktuellen Spezialabteilungen der einzelnen Schulfächer, eine lexikalische Abteilung, elektronische Fachdatenbanken und eine Zusammenstellung zweckdienlicher Online-Quellen unterstützt.

Die Methodenkompetenz der Schülerinnen und Schüler wird durch die Anleitung zu einem fundierten und reflektierten Umgang mit unterschiedlichen Wissensbeständen im Rahmen einer wiederholten Anleitung zur Benutzung des m@z erweitert. Diesbezüglich soll auch die Verknüpfung traditioneller und neuer Medien und die Bereitstellung von elektronischen Lernangeboten zur Erweiterung des methodischen Repertoires beitragen.

Die Bibliothek als sozialer Ort bietet den Schülerinnen und Schülern einen pädagogisch gestalteten Raum, um gemeinsame Lernprojekte durchzuführen, über das Lieblingsbuch zu sprechen, das man in der Jugendbuch-Abteilung gefunden hat, oder Platz für individuelle Fördergespräche. Dadurch trägt sie zur Entfaltung der Sozialkompetenz bei.


Das m@z steht neben den Schülerinnen und Schülern auch den anderen Mitgliedern unserer Schulgemeinschaft zur Verfügung, also Lehrerinnen und Lehrern sowie Eltern. Es umfasst die Schulbibliothek mit Lese- und Arbeitsbereichen, einen PC-Arbeitsbereich sowie die Ausleihe. Die Regale im hinteren Bereich sind verschiebbar, sodass auch Raum für Lesungen und kleinere kulturelle Veranstaltungen entsteht.


Die Funktionen und Aufgaben sind vielfältig:

  • Leseförderung: Mit einem umfangreichen Angebot an Kinder- und Jugendromanen sowie Jugendsachliteratur sollen Schüler aller Altersstufen für das Lesen begeistert werden.
  • Vermittlung von Bildung und Wissen: Die Schulbibliothek bietet Literatur für Jugendliche und klassische Literatur, Sach- und Fachbücher, Bildbände, Lexika und Nachschlagewerke in gedruckter Form oder auf CD-Rom sowie Internet-Arbeitsplätze zur Online-Recherche.
  • Förderung der Medienkompetenz: Die Schüler üben sich im effektiven und kritischen Umgang mit den unterschiedlichsten Medien: Bücher, Zeitschriften, CD-Roms, DVDs und Internet (eingeschränkt durch Jugendschutz).
  • Förderung der Methodenkompetenz: Besucher des m@z können im eigenen Lerntempo zu selbstgewählten Zeitpunkten Wissenslücken füllen, recherchieren, (Fremd-) Sprachen erlernen, Basisqualifikationen am Computer erwerben, Lerninhalte vertiefen oder sich weiterführend bilden. Durch vier aufeinander aufbauende angeleitete Recherchemodule wird die Informationskompetenz der SuS sowie der kritische Umgang mit Medien entwickelt. Dadurch soll letztlich das Zutrauen in die eigene Leistungsfähigkeit und Problemlösungskompetenz gestärkt werden.
  • Arbeitsraum: Das m@z ist ein Arbeitsraum für Schüler und Lehrer. Für das Lernen und Üben, Beratungs- und Fördergespräche, die Anfertigung von Hausaufgaben oder für Projektarbeit stehen Arbeitsplätze zur Verfügung.
  • Kommunikationszentrum: Das m@z dient als Treffpunkt und auch Veranstaltungsort, z. B. für die Präsentation von Unterrichtsprojekten, für Lesungen, Vorträge oder Diskussionsforen.

Nach der Eröffnung im Frühjahr 2010 ist das m@z in der Regel durchgehend von der ersten (8:10 Uhr) bis zur neunten Stunde (15:50 Uhr) geöffnet.


Afrikaausstellung (© Daniel Dittrich)