Direkt zum Inhalt...

NW-ler unterwegs

Warum trifft sich die 9a um acht Uhr morgens am Herdecker Bahnhof, wenn Radioaktivität auf dem Lehrplan steht? Ein Castor-Transport naht?

Weit gefehlt. Im gut ausgestatteten Dortmunder Schülerlabor KITZ.do warten schon zahlreiche Stationen, um der Radioaktivität experimentell auf die Pelle zu rücken.

In den nächsten Stunden werden die NW-ler radioaktive Stoffe messen, die Absorption verschiedener Materialien prüfen und Vulkangestein auf Strahlung hin untersuchen.

Ein Feedback nach dem Tag: „Wir mussten jede Probe vier Minuten halten, bevor das Messergebnis angezeigt wurde. Na ja, das dauerte …“ Und was lehrt uns das: Ein guter Laborant braucht neben innovativen Ideen vor allem Ausdauer, Präzision und Geduld!


NW-ler unterwegs (© Unbekannt)