Direkt zum Inhalt...

Bundesumweltwettbewerb

Bei diesem Wettbewerb können Projektarbeiten von einzelnen Schülerinnen und Schülern oder Gruppenarbeiten eingereicht werden unter dem Motto „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“. Umweltprobleme betreffen viele Lebensbereiche. Genauso vielfältig können daher die Projekte sein, die an Lösungen für Probleme in der Umwelt arbeiten.

Der Einsendeschluss ist der 15. März.

In diesem Jahr beteiligen sich Hannah Brückner, Lena Eitelberg, Carolin Englisch und Tessa Weiland aus der 7a mit ihrem Projekt Welt ohne Plastik am Wettbewerb.
Wir wünschen viel Erfolg!