Direkt zum Inhalt...

Müll in den Medien

 

Wie im Interview von der betreuenden Lehrerin dieses Projektes, Karina Langenfeld erfahren, handelt es sich hier um ein Projekt, dass sich mit der Erforschung, wie die Medien mit dem Thema Müll umgehen und wie sie es verändern, beschäftigt.

Im Laufe dieses Projekts werden die Schülerinnen und Schüler eine „Konkurrenzveranstaltung in Form einiger Zeitungsartikel“  erstellen. Dies tun sie auf der Basis von Informationen, die sie auf einer Exkursion zur Westfälischen Post in Hagen erhalten werden.

Diese Zeitungsartikel werden die Schülerinnen und Schüler zu einer kompletten Zeitung zusammenfassen und damit zusätzlich auch Erfahrung in den Bereichen der Informationsbeschaffung, mit dem Umgang mit Müll in vielen Formen, mit dem Schreiben von Artikeln und mit dem Zusammenarbeiten und Zusammenfassen von Ergebnissen sammeln.

Hierbei wird auch versucht jegliche Falschinformationen (oder Fake-News)  aus den Artikeln rauszuhalten, die in einigen Artikeln zu diesem Thema kursieren. Ein Mittel dagegen ist z.B. die Expertengruppen, die sich mit unterschiedlichen Themen auskennen, als Informationsquelle zu nutzen.

Das Ziel stellt natürlich die Erstellung einer informativen und seriösen Zeitung ohne Falschinformationen dar,  die die Leser ehrlich über das Thema Müll informiert.

© Fynn Luca Wenk